Kamin & Öfen

Desc

Artikel 1-12 von 266

Ansicht als Raster Liste
pro Seite
Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
Preis
Hersteller
Brennstoff
Farbe
Verglasung
Rauchrohranschluss
Wärmetransport
Verkleidung
Verbrennungsluft
Grundform
Energieeffizienzklasse
Ausstattung
Nennleistung
Breite
Höhe
Tiefe
Scheitholzlänge max
Zertifizierung
Desc

Artikel 1-12 von 266

Ansicht als Raster Liste
pro Seite

Gesetzliche Vorschriften und Bestimmungen beim Kauf eines Kaminofens oder Pelletofens

Wird ein Kamin oder ein Pelletofen aufgestellt, gilt es, die landesbaurechtlichen Vorschriften und Bestimmungen genau zu beachten. Vor der Inbetriebnahme benötigen Ofenbesitzer eine Abnahmebestätigung durch den Schornsteinfeger.

Kaminofen & Pelletofen Vorschriften

Eine Voraussetzung dafür, dass der Kaminofen oder Pelletofen funktionsfähig ist, ist ein geeigneter Schornstein. Dabei müssen sowohl die wirksame Schornsteinhöhe als auch der Mindestquerschnitt und der Kaminzug nach den geltenden DIN Vorschriften beurteilt werden. Am besten ist es, Sie lassen sich diesbezüglich vom zuständigen Bezirksschornsteinfeger beraten.


In der DIN 18891 gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten der Abnahme durch den Schornsteinfeger, nämlich Kamine der Bauart 1 und der Bauart 2. Kamine und Öfen der Bauart 1 dürfen nur geschlossen, während Kamine der Bauart 2 auch mit einer geöffneten Feuerraumtür betrieben werden dürfen.


Auch die Sicherheitsabstände beim Aufstellen eines Ofens sind zu beachten. Es gilt, Mindestabstände zu den Wänden, den Möbeln und zu anderen brennbaren Materialien zu wahren. Vom offenen Feuerraum bzw. der Glastür gilt ein Mindestsicherheitsabstand von 100 cm.


Um den Fußboden zu schützen, muss der Kaminofen oder der Pelletofen entweder auf eine Feuerschutz Bodenplatte oder aber gleich auf einen feuerfesten Untergrund gestellt werden. Nach vorne beträgt der Mindestabstand auf dem Boden gemessen mindestens 50 cm, zur Seite gelten 30 cm Abstand.


Aufgrund der besseren Zugeigenschaften sollten Kamine und Öfen mit einem passenden Rauchrohr-Set angeschlossen werden. Das Rauchrohr darf keinesfalls in den freien Schornsteinquerschnitt hereinragen.
Um Schäden durch Undichtigkeiten zu vermeiden, sind die Materialstärke und die Dichtigkeit des Rohrs wichtig. Das Material sollte mindestens 2 mm dick sein.


Jeder einzelne Kaminofen oder Pelletofen sollte deswegen unter Berücksichtigung der wohnlichen Gegebenheiten am besten vor Ort mit dem Schornsteinfeger oder Kaminbauer abgestimmt und dann von ihm abgenommen werden. Es wäre doch zu schade, wenn der Ofen nicht betrieben werden kann, weil ein kleines Detail nicht berücksichtigt wurde.


Beratungs- und Besichtigungstermine für Kaminofen wasserführend oder Pelletöfen mit Warmluftverteilung als Mehrraumheizung oder wasserführender Pelletofen können Sie gerne unverbindlich mit uns ausmachen – wir sind im Ofenland24 gerne für Sie da.

To Top